- Anzeige -


SODAS

Aus ADHSpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

SODAS (Spheroidal Oral Drug Absorption System) bezeichnet ein unter anderem in den Retardpräparaten Ritalin LA und Focalin XR vorkommendes, retadiert wirkendes Freisetzungssystem. Das Prinzip ermöglicht sowohl eine sofortige als auch eine verzögerte Wirkstofffreisetzung im Verhältnis 1:1. Dabei stehen eine Initialdosis von etwa 50 % Methylphenidat und eine Verzögerungsdosis von ebenfalls etwa 50 % des Wirkstoffs zur Verfügung, wodurch eine Wirkdauer von acht bis zehn Stunden erreicht werden kann. SODAS ist ein eingetragener Markenname des irischen Konzerns Alkermes plc (vormals Elan Drug Technologies).[1]

Funktionsweise

Ähnlich wie das OROS-Prinzip simuliert SODAS eine biphasische Freigabe von Methylphenidat. Die Kapsel enthält je zur Hälfte Micropellets mit sofort verfügbarem und Micropellets mit retardiertem Methylphenidat. Die Wirkstofffreigabe aus den lang wirkenden Micropellets geschieht mit Hilfe von Diffusionsprozessen, die von einer Membran aus löslichen und unlöslichen Polymeren kontrolliert werden.[2] Da die retardierte Wirkstofffreisetzung nicht über die äußere Kapselhülle erzielt wird, kann diese geöffnet werden, sodass die Pellets bspw. unter die Nahrung gemischt werden können.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. https://pharmaceuticalresearch.wordpress.com/2012/07/05/sodas-spheroidal-oral-drug-absorption-system/
  2. http://www.pharmasuisse.org/data/Oeffentlich/de/Publikationen/AKA-Publikationen/07_10_Methylphenidat_d.pdf