MAO-A

Aus ADHSpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maoa.png

Beim MAO-A-Gen (auch bekannt als Monoaminooxidase) handelt es sich um ein Gen auf Chromosom 11. Im Genlocus Xp11.4-p11.3 kodiert es für das Enzym Monoaminooxidase.

Mögliche Rolle bei ADHS

Krause und Krause spekulieren auf einen möglichen Zusammenhang von ADHS mit sowohl Dopamin, als auch Serotonin und Noradrenalin. Darüber hinaus seien aufgrund bestimmter SNP möglicherweise prognostische Aussagen über den Verlauf der ADHS im Erwachsenenalter möglich.

Die X-chromosomale Übertragung verhindert eine Kompensation der SNP durch ein zweites Gen beim männlichen Geschlecht. In diesem Zusammenhang folgern Krause und Krause für diese Beziehung einen möglichen Grund für das Überwiegen des männlichen Geschlechts bei ADHS.[1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Krause, J. & Krause, K.-H. (2009). ADHS im Erwachsenenalter. (3. Aufl.). Stuttgart, New York: Schattauer.
Weiteregene.png