- Anzeige -


DRD2

Aus ADHSpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drd2.png

Beim DRD2-Gen (auch bekannt als Dopaminrezeptor-D2-Gen) handelt es sich um ein Gen auf Chromosom 11. Im Genlocus 11q22-q23 kodiert es für den Dopamintransporter-D2.

Befunde

Das DRD2-Gen wurde, gemeinsam mit dem SLC6A3, DRD5 und DRD4, in den 1990er Jahren als eines der ersten möglichen Kandidatengene auf mögliche charakteristische SNP untersucht. Erste Untersuchungen, die Beziehungen zwischen einem bestimmten Allel und Abhängigkeitsverhalten aufzeigen konnten, haben sich in weiteren Untersuchungen nicht bestätigen können. Volkow et al. fanden eine Korrelation zwischen der Dichte an DRD2-Rezeptoren und der Hirndurchblutung bei Gabe von Methylphenidat.[1]

Potentielle Komorbidität

Es fanden sich mehrere DRD2-Polymorphismen, die eine mögliche Beziehung zu Essstörungen aufwiesen.[2]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Krause, J. & Krause, K.-H. (2009). ADHS im Erwachsenenalter. (3. Aufl.). Stuttgart, New York: Schattauer.
  2. https://www.wikigenes.org/e/ref/e/15920508.html
Weiteregene.png